Diese Webseite verwendet Cookies.

Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

praxis naturheilkunde waizenegger muenchen blutabnahme

Eigenbluttherapie

Die Eigenblutbehandlung gehört als unspezifische Reiztherapie zu den klassischen naturheilkundlichen Verfahren. Sie wird zur Behandlung wiederkehrender Infektionen, Allergien, Hauterkrankungen und rheumatischer bzw. entzündlicher Darmerkrankungen angewendet.

Das Blut spiegelt den Status des momentanen körperlichen Zustands wieder. Ich entnehme dem Patienten eine kleine Menge aus der Armvene und injiziere es anschließend in den Gesäßmuskel. Das eigene Blut wird nach diesem kurzen Aufenthalt außerhalb des Körpers von diesem als fremd angesehen, was eine Immunreaktion auslöst, sobald das Eigenblut wieder eingespritzt wird.

 

Der Körper stimuliert entsprechend der im Blut enthaltenen Informationen seine Selbstheilungskräfte. Das Ziel dieser Behandlungsmethode ist, einen Heilungsprozess einzuleiten.

Indikationen:

  • Stärkung des Immunsystems
  • Ekzem
  • Neurodermitis
  • Rheumatisch- und chronisch entzündliche Erkrankungen
  • Psoriasis

 

quaddelbehandlung

Viele Menschen leiden unter Schmerzen. Als Naturheilpraktikerin ist es mir möglich, dank der Quaddeltherapie dem Patienten Erleichterung zu verschaffen.

Das Prinzip der Quaddeltherapie beruht darauf, dass ein homöopathisches Medikament in das zu behandelnde Areal knapp unter die Haut oder alternativ in Akupunkturpunkte gespritzt wird. Dadurch entsteht ein positiver Reiz. Das Gewebe wird stärker durchblutet und beginnt sich zu entspannen. Sobald sich die Injektionsflüssigkeit im Gewebe verteilt hat, bilden sich die sichtbaren Quaddeln nach kurzer Zeit zurück.

Indikationen:

  • akuter Ischias
  • Nackenverspannungen
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Nervenschmerzen
  • Organfunktionsstörungen